Was für ein Hammer Tennis Match!

Über 4:30h haben sich Stan Wawrinka und Andy Murray im Halbfinale bei den French-Open gegeben, am Ende hatte der Schweizer das glücklichere Ende für sich beanspruchen können. Was für ein Match! Selten hat mich eine Partie sooo sehr in den Bann gezogen wie dieses Halb Final Match! Wow!

Mit ein paar Freunden haben wir es bei Sepp im Garten bequem gemacht und bei schönsten Sonnenschein das Tennis Match bzw den Kampf der Giganten verfolgt 🙂 Sepp hat auch seinen Griller rausgeholt und ein paar Bratwürste und Käsekrainer auf den Grill geworfen. Alle Jungen haben auch einiges an Bier mitgebracht, damit keine bei dem spannenden Tennis Match verdursten müssen. Und obwohl ich der Meinung war, dass das viel zu viel Bier war, was alle mitgebracht haben, muss ich sagen, dass wir uns wacker geschlagen haben, denn am Ende war nur mehr ein paar vereinzelte Dosen Bier noch über. Das wir alle nicht mehr fahrtauglich waren, muss ich glaube ich wohl nicht dazu sagen 😛 Anyway..

Hier auf Spiegel.de gibts das Match zum Nachlesen, im Finale wird nun Stan Wawrinka auf Rafael Nadal treffen, was wieder ein Hammer Match zu werden verspricht. Da ich mit meinem Wettipp auf Stan Wawrinka richtig gelegen bin, werde ich meinen Gewinn jetzt aber bei Netbet.de auf Rafael Nadal setzen, denke, dass er das im Finale nach Hause bringen wird. Warum hat Eurosport.de für mich gut zusammengefasst:

80 Matches, 78 Siege und nur zwei Niederlagen gegen Robin Söderling (Achtelfinale 2009) und Novak Djokovic (Viertelfinale 2015) – Nadals Roland-Garros-Bilanz ist phänomenal, die Sieg-Quote liegt bei 97,5 Prozent.

Wawrinka bringt es bei den French Open bei 49 Partien auf 38 Siege und elf Niederlagen, was einer Erfolgsquote von 77,55 Prozent entspricht.

Die Wettequote ist auch dementsprechend geringer, normalerweise bin ich eh eher einer der auf den Außenseiter setzt, aber ich brauch jetzt Geld für eine KFZ Reperatur 😛 Da muss ich jetzt meine Euros in trockende Tücher bringen, hehe 😛

Die Frage die ich mir jetzt nur stelle, in wessen Garten schauen wir uns das French Open Finale nun an? Georg’s ist ein wenig zu kuschelig, außerdem hat er keinen Griller zur Hand. Ich würde ja sagen, wir kommen zu Tom auf die Terrase, der hat immerhin einen richtigen geilen Weber Griller stehen, der Nachteil beim Tom wäre halt, dass wir uns das Match dann im Wohnzimmer anschauen müssten, auch wenn wir die Tür zur Terrasse schon weit aufmachen könnten. Ich hoffe sehr, dass ich bis nextes Jahr auch ein feines Plätzchen mit Garten finden werde, damit ich auch meine Jungs zu einem feinen Männerabend mit viel Fleisch und Bier einladen kann. Darauf freu ich mich jetzt schon!

Schreibe einen Kommentar