Film Abend mit Northmen – A Viking Saga

Gestern habe ich ein paar Freunde zu einem kleinen Film Abend zusammen getrommelt und uns Northmen – A Viking Saga mit Pizza und Bier reingezogen. Der Film ist jetzt nicht der typische Blockbuster Film, ist auch schweizerisch-deutsch-südafrikanische Produktion, aber ich finde den Film sehr gut gemacht, auch wenn die Bewertungen jetzt nicht über drüber sind. Vielleicht bin ich da ein bisschen voreingenommen, weil den Film Northmen mit guten Erinnerungen in Verbindung bringe. Denn damals, als 2014 der Film in die Kinos kam, habe ich beim Gewinnspiel von Kabeleins.de mitgemacht und ein Fireland Hot Grill Sauce Special Edition NORTHMEN-Set gewonnen 😀

Aber ja, wenn ihr euch einen feinen Film Abend machen wollt, schaut euch den Film mal an. Kann ich (von meiner Seite her) wirklich empfehlen. Habe kurz geschaut und auch einen Trailer zum Film gefunden.

Zurück aus New York

Erstmal sorry für die längere Pause hier, Stress privater aber auch beruflicher Natur haben mich davon abgehalten, meinen Blog mit neuen Inhalten zu füttern. Sorry, Sorry, Sorry! Auch war ich für eine Woche in New York, auch hauptsächlich der Arbeit wegen, aber natürlich habe ich es geschafft, mir einige Sehenswürdigkeiten in New York anzusehen. Darunter natürlich Brooklyn Bridge, die Freiheitsstatue (Statue of Liberty), den Bryant Park und waren auch in der berüchtigten Bar 54 im Hyatt, die wirklich eine sensationelle Aussicht geboten hat. Da bleibt einem nicht nur sprichwörtlich die Luft weg!

Natürlich war eine Woche vieeeeel zu kurz, um sich in New York alles anzusehen. Als alter Youtube Fan hätte ich mir gerne angeschaut, wo Casey Neistat sein Studio hat und eventuell auch bei Gary Vaynerchuck vorbeischauen, wer weiss, vielleicht könnte ich ihn für ein Selfie erwischen. Keine Ahnung aber, wie lange ich dafür vor seinem Büro ausharren müsste. Deswegen muss ich fix auf einen zweiten Besuch nach New York kommen, vielleicht schaffe ich das 2018 🙂

Donald Trump baggert die Frankreichs First Lady Brigitte Macron an

Man könnte meinen, dass es nicht mehr peinlicher geht mit Donald Trump, aber der gute Herr belehrt und immer wieder eines besseren 😛 Hier wieder mal ein „Gusterlstückerl“ des US Präsidenten, wo er zu Gast in Frankreich war und vom französischen Präsidenten samt der First Lady empfangen wurde. Und natürlich konnte es „The Donald“ nicht lassen, den Charmeur raushängen zu lassen und die First Lady Brigitte Macron direkt vor der eigenen Ehefrau anzubaggern. Wer mir nicht glaubt, hier bitte:

You’re in such great shape“ .. OMG! Alter Verwalter..

Welchen iMac kaufen? 21,5″ oder 27″?

Quelle: https://www.apple.com/de/imac/

Soda, es wird wieder Zeit für einen neuen Mac, denn mein altes Macbook Pro (Late 2013) kommt langsam in die Jahre. Vor kurzem auch mit Videoschnitt angefangen, auch wenn ich das 15 Zoll Modell verwende, ist das doch recht unübersichtlich, wenn man im Adobe Premiere zwischen den unterschiedlichen Timelines hin und herspringen muss. Die einzige Frage, die ich mir zurzeit aber Stelle, ist, ob ich mir das 21,5″ oder 27″ iMac zulegen möchte. Ehrlich gesagt, ist es teilweise auch eine Geldfrage, da ich mir für die Neuanschaffung einen Sofortkredit beantragen möchte. Der 21,5er mit 2,3 GHz Prozessor und 1 TB Kapazität kommt auf 1.299 Euro, der iMac 27″ mit Retina 5K Display, 3,4 GHz Prozessor und 1 TB Kapazität schon auf stolze 2.099 Euro. Aber wenn schon, dann eher das größere Modell, was auch gerade in Hinblick auf Videoschnitt sinvoller ist. Apple bietet hier eine Finanzierung bzw eine Ratenzahlung an, die mir aber jedoch recht teuer erscheint.

Quelle: https://www.apple.com/de/shop/browse/finance/loan

Bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten komme ich auf eine monatliche Rate von 93,14 Euro, was eine Endsumme von 2.235,24 Euro bedeutet. Das sind Mehrkosten von 135 Euro ungefähr, bei einem effektiven Jahreszins von 5,99%. Das muss besser gehen, habe ich mir gedacht und mal einen unabhängigen Kreditvergleich beantragt. Und folgendes Ergebis bekommen:

Quelle: http://www.kreditzinsen.net

Da habe ich das „BestCredit“ Angebot der Santander Consumer Bank gefunden, wo ich auf bei 24 Raten auf einen Gesamtbetrag von 2.158,84 Euro komme. Das sind gerade mal Mehrkosten von nur 58,84 Euro, knapp die Hälfte von Apples Finanzierungsangebot. Ihr seht, Vergleichen lohnt sich!

Am Ende denke ich, wird es wohl das Finanzierungsangebot der Santander Bank werden, weil ich brauche definitiv den größeren iMac, um ordentlich arbeiten zu können. Ich hoffe, dass ich euch hier bald im Blog dann von meinen Erfahrungen am neuen iMac berichten kann 🙂